Bezirk Rüte

Porträt

Rüte ist einer der sechs Bezirke des Kantons Appenzell Innerrhoden. Es ist der einzige Bezirk, der keine Ortschaft mit gleichem Namen kennt. Das heutige Bezirksgebiet entspricht im Wesentlichen dem ursprünglichen Gebiet der ehemaligen Rhode Rüti. Es umfasst die Ortschaften BrülisauEggerstanden, Steinegg, die Hälfte des Dorfes Weissbad, sowie einen Dorfteil von Appenzell. Auch gehört ein Teil des Alpsteins zum Bezirk Rüte, nämlich das Gebiet von der Fähneren über den Hohen Kasten bis zum Altmann. Hier liegen die beiden wunderschönen Bergseen Sämtisersee und Fählensee. Der Name «Rüte» stammt von «Reuten», was so viel wie Roden bedeutet. Das Wappen des Bezirks Rüte zeigt einen silbernen Schwan in goldener Krone. Das leicht abgeänderte Wappen stammt von den Herren vom Schönenbüel, die im 13. Jahrhundert als Ammänner des Abtes von St. Gallen in einer Burg am Südwesthang des Hirschberges im heutigen Bezirk Rüte residierten.

 

Der Bezirk Rüte umfasst eine Fläche von 4082 ha in einer Höhenlage von 600 m ü.M. am Aubach in Eggerstanden bis 2431 m ü.M. auf dem Altmann. Die Einwohnerzahl hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen und hat Ende 2011 einen Stand von 3401 erreicht.